FR 07.10.2016 Teenitus

19:00 die coolste Band zwischen Isar und Mississippi! Achtung Kultfaktor!

Eintritt:
Vorverkauf: € 10,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 13,00
Online Tickets erhalten Sie hier…


Beschreibung des Abends:
Die Jugendband Teenitus wurde 2012 von Enno Strauß an der Groove Academy, dem Ausbildungsinstitut für Popularmusik in Geretsried gegründet. Unter professioneller Anleitung ihres Coaches Eduardo Antunes wird seitdem wöchentlich am Zusammenspiel, den Grooves und der Präsentation gefeilt. Das Repertoire der Jugendlichen umfasst aktuelle Rock- und Popmusik, wie auch Klassiker aus vergangenen Jahrzehnten. Die Band besteht derzeit aus Maxi Nachtmann (Gitarre, Gesang), Nicole Mühlbauer (Gitarre, Gesang), Armin Kolo (Bass, Gesang), Timo Freyenberg (Keyboard) und Jannik Dreyer (Drums). Die coole Truppe konnte ihr Können schon mehrfach bei verschiedenen Auftritten unter Beweis stellen und hinterließ stets ein beeindrucktes, begeistertes Publikum. Im D’Amato präsentieren die jungen Musiker nun ihr abendfüllendes Programm mit viel Mitmachpotential. Ein Muss für junge und ältere Fans guter, handgemachter Covermusik mit einer ordentlichen Portion Rock`n Roll.

FR 14.10.2016 Eddy & Gerry

20:00 ein österreichischer Abend, ganz ohne Austropop!

Eintritt:
Vorverkauf: € 10,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 13,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
http://www.eddyundgerry.de/


Video(s):
https://www.youtube.com/watch?v=SLqBfIGD5oI oder
https://www.youtube.com/watch?v=8dPPHwJmDGs

Beschreibung des Abends:
Zwei Brüder, zwei Gitarren, ein Land, viel Schmäh….

Eddy & Gerry beschäftigen sich in Ihren Liedern u.a. mit der Thematik gemeinschaftlicher Urlaubsplanung, beschreiben Erlebnisse in der Welt der Fantasie, berichten über eine unvergessliche Reise in einer unvergesslichen Umgebung und geben ihre Erfahrung mit einem “gefährlichen Spiel” preis.
Sie legen großen Wert auf zweistimmigen Gesang, feinsten akustischen Gitarrensound, eingängige Melodien und eine Gefühlsstärke, die nie in Kitsch ausartet.
Ein Abend zum Zurücklehnen, Nachdenken, Schmunzeln und Zuhören.

FR 21.10.2016 Enno Strauß Duo

20:00 Highlights aus 7 Jahrzehnten Pop- und Rockgeschichte

Eintritt:
Vorverkauf: € 10,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 13,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
http://www.grooveacademy.de/


Beschreibung des Abends:
Highlights aus 7 Jahrzehnten Pop- und Rockgeschichte

Die im Landkreis gut bekannten Vollblutmusiker Enno Strauß und Roland Hammerschmied präsentieren Ihre eigenen Interpretationen von Rock- und Pop Klassikern, die man so nicht jeden Tag hört. Ihre kraftvollen Stimmen begleiten Sie mit Bass, Gitarre und anderen Instrumenten. Zusätzlich setzen die zwei Multi-Instrumentalisten auch auf moderne Technik und kommen dabei aber komplett ohne Playbacks aus.

Enno Strauß, der seit 2010 in Geretsried sein eigenes Musikinstitut, die Groove Academy, leitet, spielte einst bei den Argeter Buam und den Schlossies. Auch als Drummer von diversen Big Bands, als Sub in zahlreichen bekannten Showbands und mit seiner eigenen Formation, der Enno Strauß Band, hört man ihn in ganz Bayern. Entsprechend groß ist sein Erfahrungsschatz und auch sein Repertoire. Sein kongenialer Partner Roland Hammerschmied ist im Landkreis bekannt, wie ein bunter Hund. Als Musikmeister der Bunkerblasmusik und als Chorleiter der Mixed Voices hat der ehemalige Kulturpreisträger der Stadt Geretsried eine Öffentlichkeitspräsenz wie kaum ein anderer. Zusammen potenziert sich der Unterhaltungsfaktor der zwei Klang-Enthusiasten. Ein Muss für alle Geretsrieder und Live-Musikfans.

FR 28.10.2016 Stefan Leonhardsberger (im Kursaal Bad Heilbrunn)

Achtung: Wir veranstalten dieses Konzert im Kursaal Bad Heilbrunn, Wörnerweg 6, 83670 Bad Heilbrunn und kümmern uns dort auch um die Bewirtung (Speis und Trank) unserer Gäste.


20:00 “Da Billie Jean is ned mei Bua”

Eintritt:
Vorverkauf: € 18,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 21,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
http://www.stefanleonhardsberger.com

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=UyKX38XRUBU oder
https://www.youtube.com/watch?v=djvynTNwUu4 oder
https://www.youtube.com/watch?v=uysDYmM87Og

Beschreibung des Abends:
Für „Da Billi Jean is ned mei Bua“ hat Stefan Leonhardsberger sich mit dem Autor Paul Klambauer zusammengetan und Klassiker der Popmusik und aktuelle Charthits ohne Berührungsangst vor großen Namen neu interpretiert. Durch die Übersetzungen in ihren Heimatdialekt erzählen die berühmten Melodien völlig neue Geschichten: so trauert in ihrer Version von Lana del Reys „Summertime Sadness“ ein junger Mann der Stunde hinterher, die er durch die Sommerzeitumstellung verloren hat, Michael Jacksons „Billy Jean“ wird zur Chronik einer folgenreichen Vaterschaftsklage, und in Rihannas „Umbrella“ zerbricht eine Freundschaft beinahe an einem Bissen Schnitzel. Bei der Darstellung seiner Alltagshelden kommt dem jungen Ingolstädter Publikumspreisträger nicht nur seine Erfahrung auf der Theaterbühne zu Gute – auch als Musiker erspielte er sich mit der Austropop-Formation Austria4 bereits eine große Fangemeinde. Mit “Da Billi Jean is ned mei Bua” präsentiert Leonhardsberger nun einen modernen Liederabend, in dem neben viel Schmäh und präzisen Alltagsbeobachtungen auch nachdenkliche Momente Platz haben. Musikalisch begleitet wird der Abend von Profimusiker Martin Schmid, der mit seinen Gitarrenarrangements im Singer/Songwriter Stil gekonnt den heißen Kern der Popmusik freilegt.

SA 29.10.2016 Ferrara & Marinello (“Notte Italiana” im Kursaal Bad Heilbrunn)

Achtung: Wir veranstalten dieses Konzert im Kursaal Bad Heilbrunn, Wörnerweg 6, 83670 Bad Heilbrunn und kümmern uns dort auch um die Bewirtung (Speis und Trank) unserer Gäste.


20:00 “Notte Italiana” mit dem Sänger Bruno Ferrara und dem Tenor Ricardo Marinello

Eintritt:
Vorverkauf: € 19,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 22,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
http://www.brunoferrara.de/


Video(s):
Bruno:
https://www.youtube.com/watch?v=7jByhN5BGZ8 oder
https://www.youtube.com/watch?v=bOfttSwtHm4 oder
https://www.youtube.com/watch?v=sHR0WJtYvA8

Ricardo:
https://www.youtube.com/watch?v=I_ry8UtrsS0 oder
https://www.youtube.com/watch?v=OTH–i3ugwM

Beschreibung des Abends:
Lassen Sie sich entführen in eine einzigartige Notte Italiana im schönen Ambiente des Kursaals Bad Heilbrunn. Der Abend wird gestaltet von Bruno Ferrara, italienischer Sänger und Interpret des Nummer Eins Hits “Amore Mio” im Duett mit dem Tenor Ricardo Marinello (Gewinner der 1. Staffel des “Supertalents”). Die beiden Künstler singen für Sie die schönsten Lieder Italiens.

Vita Ricardo Marinello:
Schon allein der Name ist Musik, und seine Stimme noch viel mehr: Ricardo Marinello ist ein außergewöhnlich begabter Tenor mit bemerkenswertem Werdegang: Mit dem Lied seiner Kindheit, „Time To Say Goodbye (Con Te Partiro)“ gewinnt Ricardo Marinello mit u¨ber 40 % aller Stimmen am 3. November 2007 den Titel der RTL Show „Das Supertalent“ und steht somit mit einem Schlag im Rampenlicht der Medienöffentlichkeit. Seine wahren Ambitionen gehen jedoch in eine andere Richtung. An der Musikschule in Krefeld studiert er zunächst bei Fr. Chao-Li Chen bis er im Jahr 2008 seine klassische Gesangsausbildung an der renommierten Robert-Schumann Musikhochschule in Du¨sseldorf bei Frau Prof. Jeanne Piland, Boris Statsenko und Prof. Konrad Jarnot, fortsetzt. Bu¨hnenerfahrungen sammelt er bereits während seines Studiums bei Produktionen der Hochschule  Du¨sseldorf in Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper am Rhein: Als Don Luigino/Zeferino in der Oper „Il viaggio a Reims“ von G. Rossini,als Paco in Manuel de Falla´s Oper „La vida breve“, als Monostatos in „Die Zauber?öte“ von W.A.Mozart, sowie als Matrose in der Barock Oper „Dido and Aeneas“. 2011 erhielt Ricardo Marinello vom Richard-Wagner-Verband ein Stipendium nach Bayreuth. Im selben Jahr engagiert das Krefeld/Mönchengladbach Theater Marinello fu¨r eine Produktion der Kinderoper „Die Seejungfrau Rusalka“, in der er die Rolle des Prinzen übernimmt. Meisterkurse absolvierte er bei der renommierten KS Christa Ludwig, Tom Krause, Prof. Konrad Jarnot und Prof. Krisztina Laki. Neben seinem Wirken auf den Opern- und Konzertbu¨hnen widmet er sich auch der Geistlichen Musik. Ricardo Marinello singt Oratorien von Bach, Haydn, Beethoven, Gounod und Dvorak. Im Januar 2014 brilliert er als Solist bei der Aufführung der C-Dur Messe von Beethoven mit dem Rundfunkchor Berlin unter der Leitung von Sir Simon Halsey in der Berliner Philharmonie. 2015 wird Ricardo Marinello Preisträger des 1.Internationalen Lied-Festivals am Zu¨richsee. Heute ist Ricardo Marinello ein vielseitiger Ku¨nstler, der nicht nur im Fach Oper, Oratorium und Lied, sondern auch in der Operette und der Unterhaltungsmusik überzeugt.

Vita Bruno Ferrara:
Che Sará, sará (Was passiert, passiert) dachte sich Bruno Ferrara damals, als er in den Zug von Neapel Richtung München stieg. Damals beendete er gerade seine Lehre zum Koch. Viele Jahre hat er in den Küchen italienischer Restaurants gearbeitet, um den mediterranen Geschmack, der bei uns so beliebt ist, auf den Tisch zu bringen. Aber in Gedanken und im Herzen war immer so viel Musik!
Geboren 1966 in Neapel, übte sich Bruno Ferrara schon früh in Gesang und Musik. Mit dem Talent des Vaters ausgestattet, begann Bruno bereits in jungen Jahren seine Gedanken in Liedgut umzusetzen. Mit 13 Jahren gründete er seine erste Band und fand in der Musik eine leidenschaftliche Berufung, die bis heute anhält. Seit 2008 ist er im deutschen und österreichischen Radio/Fernsehen (u. a. ARD , ZDF und ORF) präsent. Mit seinem ersten Album „Amore mio” (2009) war Bruno Ferrara in den Charts, im Kinofilm „Maria ihm schmeckt’s nicht” mit Christian Ulmen und Lino Banfi und der TV-Werbung der Gothaer Versicherung zu hören. Die Titel heißen: „Amore mio”, „Pronto pronto” und „Prosecco”. 2011 hielt sich das Lied „Musica italiana“ aus seinem zweiten Album „Tempo d’amore“ einen ganzen Sommer lang in den Airplaycharts von Deutschland und Österreich ganz oben.  Mit „Senza di te” aus demselben Album ist Bruno Ferrara bei „Willkommen bei Carmen Nebel” aufgetreten. Sein aktuelles Album  „Io“ (Ich) mit den Hits Viva la Vita, Domenica u.a.  ist zur Zeit im Radio zu hören und im Handel erhältlich.
Seine unverwechselbare tiefe Stimme eignet sich gleichermaßen für schnelle Kompositionen und melancholische Balladen. Rauchig, prägnant und mit einem einzigartigen Schmelz überzeugt er als Interpret nicht nur mit seinen selbst geschriebenen Liedern.

DO 03.11.2016 Helmut A. Binser

20:00 “Wie im Himmel”

Eintritt:
Vorverkauf: € 16,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 19,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
http://www.helmut-a-binser.de

Video:
https://youtu.be/AWLbrCMQvGY?list=PLBSB9W-RIt-YEouAdMAWEQ8S8KxbdBaRI


Beschreibung des Abends:
Mit seinem mittlerweile dritten Bühnenprogramm “Wie im Himmel” geht Helmut A. Binser ab 2016 auf Tour und man darf sich auf viele neue Gschichten und Lieder des gemütlichen Waidlers freuen.
Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig, sein Bühnenauftritt so lässig und selbstverständlich als hätte er nie etwas anderes gemacht. Mit seinem neuen Programm “Wie im Himmel” bespielt er ab 2016 spitzbübisch und voller Leidenschaft die Kabarett- und Wirtshausbühnen Bayerns und Österreichs. Aus dem Kofferraum seines alten Daimler-Benz holt er Gitarre und Ziehharmonika und schon gehts los mit vielen großen und kleinen Anekdoten aus Binsers scheinbar beschaulichem Lebensumfeld.
Jetzt Mitte dreissig – die Lausbubenjahre sind gezählt – findet sich der ehemalige Rockmusiker plötzlich zwischen Gartenp?ege, Thermomixpartys und verpassten Biotonnenabholterminen wieder. Er erklärt, wie man den Besuch beim Hausarzt gekonnt durch eigene Recherche im Internet und am Stammtisch verhindert, zitiert aus seinem Beziehungsratgeber “Vom Hackstock zum Frauenversteher” und philosophiert treffend über seinen Lieblingssport Fussball, den er überwiegend liegend vor dem Fernseher ausübt.
Binser ist ein Schlitzohr, ein Künstler zum Anfassen und Gernhaben, der nach dem Konzert nicht selten noch in geselliger Runde – natürlich mit Schnupftabak und einer gemütlichen Halben Bier – anzutreffen ist. Erfrischend unangepasst purzeln die Pointen und Wortspiele aus seinem Mund und der Zuhörer fühlt sich dabei wie im Himmel, genau so wie der Binser selbst, wenn er auf der Bühne steht.

Pressestimmen
“Helmut A. Binser ist im beschaulichen Runding aufgewachsen. Die unmittelbare Nachbarschaft zur Liederbühne Robinson, einer der ältesten Kleinkunstbühnen Bayerns, ist dem Oberpfälzer offensichtlich ausgezeichnet bekommen. Authentisch und dermaßen lässig steht er auf der Bühne, erzählt Gschichten aus der Kindheit oder vom Barras, verarbeitet mit zünftiger Musik zum Teil bitterböse Texte über Wirtshausepisoden oder sein Ausbildungstrauma… Binser legt ein souveränes Debüt-Programm hin, bei dem das Stück über die “greisligen Leid” oder die wunderbar melodische Hasstirade auf einen UPS-Fahrer in astreinem Englisch nur zwei der vielen Highlights sind.” (MUH)

“Bitterböse bis makaber, hintersinnig bis politisch.” (Mittelbayerische Zeitung)

“Rasch hat er einen Draht, besser gesagt ein armdickes Tau, zum Publikum gespannt. Die zu Gitarre oder Harmonika begleiteten Lieder sprudeln nur so aus ihm heraus, gehen rasch ins Ohr und kitzeln die Lachmuskeln des Publikums fast pausenlos.” (Augsburger Allgemeine Zeitung)

FR 04.11.2016 Tibetréa

20:00 Fantasy Folk

Eintritt:
Vorverkauf: € 12,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 15,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
https://www.tibetrea.de


Video(s):
https://youtu.be/H6aaj2Mn_lU oder
https://youtu.be/f3WtMfBH9Gk

Beschreibung des Abends:
Herzlich Willkommen zu einer Reise, die euch nicht nur einmal quer über den Globus und durch die Jahrhunderte führen wird, sondern auch in fantastische Welten. Unser Luftschiff: eine brodelnde Mischung aus treibenden Beats, groovigen Basslinien und funkigen Trompetensoli, angetrieben von mittelalterlichen Melodien und einer gehörigen Portion Pagan-Folk-Feeling. Hoffentlich habt ihr eure Schwerter und Säbel dabei, denn in jedem einzelnen Song gilt es ein neues Abenteuer zu bewältigen. Die Herausforderung: Zwerge, Orks, Drachen, Hexen und Zauberer. Musikalisch reicht das Spektrum von rockigen Folksongs und wilden Tanzstücken, über Akustik-Techno bis hin zu gefühlvollen Balladen. Und am besten ihr packt auch noch einen Babelfisch ein, denn Tibetréa singen für euch in 20 unterschiedlichen Sprachen von Altägyptisch über Bretonisch bis hin zu Manx, Aztekisch oder Schottisch.

SA 05.11.2016 Willi Sommerwerk singt Reinhard Mey

20:00 Ein Abend für alle Reinhard Mey Fans

Eintritt:
Vorverkauf: € 10,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 13,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Beschreibung des Abends:
Seit er in Jahre 1968 das erste Lied von Reinhard Mey gehört hat, ist Willi Sommerwerk von diesem großen Künstler fasziniert. Er war es dann schließlich auch, der ihn auf den Weg zur Liedermacherei geführt hat. Es hat ihn immer wieder beeindruckt, wie es Reinhard Mey gelingt, Dinge auf den Punkt zu bringen und beim Namen zu benennen, ohne sein Gegenüber dabei zu verletzen.
In seinem Programm “Willi Sommerwerk singt Reinhard Mey” hat er sich insbesondere des frühen Werkes des Künstlers angenommen.
So bringt er Lieder wie “Komm gieß mein Glas noch einmal ein”, “Ich wollte wie Orpheus singen” oder “Ankomme Freitag, den 13.” Und viele andere zu Gehör.
Ein Abend für alle Fans des Liedermachers Reinhard Mey, den Willi Sommerwerk, wie auch der große Künstler selbst, lediglich mit Stimme und Gitarre gestaltet.

DO 10.11.2016 Craig Gerber & Klaus Reichardt

20:00 American Songs: A Special Evening with Craig Gerber and Klaus Reichardt

Eintritt:
Vorverkauf: € 12,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 15,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
http://www.craiggerber.de


Video(s):
https://youtu.be/lUCRHs2c5dw (Craig) oder
https://youtu.be/YwhInBRoJ3Y (Klaus an der Steel Guitar, hier mit Nick Woodland)

Beschreibung des Abends:
Bob Dylans Bruder war Craig Gerbers Musiklehrer in der 2. Klasse. Wirklich. Gerber wohnte in einer WG mit Soul Asylum und bediente die Rolling Stones als Kellner. Vor Deep Purple spielte er im Vorprogramm. Geschichten aus den alten Zeiten in seiner Heimat Minneapolis gibt es genügend.

Jochen Arlt, Schallplattenkritiker des “Preis der deutschen Schallplattenkritik” schrieb über Craig Gerber: “Ein, abseits der Dylan-Verwandschaft höchst filigraner und klassischer amerikanischer Singer wie Songwriter in bester Tradition Santa Bobs, Neil Youngs, James Taylors pp.
Aus jenem Humus heraus entwächst jedoch kein Cover-Gedöns. Craig vielmehr ist Gerber, immer wieder in sich selbst wurzelnd. Craig Gerber eine originäre und wegweisende Bereicherung, Song für Song, zeitgemäßen US-Songswritings. Dürfte bald die Reihe Seeger, Bobness, Young, Taylor usf. fortsetzen.“

Am 10.11. im D’Amato gibt der US-amerikanische Singer-Songwriter ein besonderes „Unplugged“-Konzert. Zusammen mit Multiinstrumentalist Klaus Reichardt (Pedal Steel, Klavier, Ukulele, Mandoline), bekannt durch seine Arbeit mit Nick Woodland und Georg Ringsgwandl, spielt Gerber Titel aus seinen Solo-Alben “Time Has Come” und „Leaving Tonight“, noch dazu auch neue Songs, Raritäten und Geschichten aus seinem bewegten Leben.
Klaus Reichardts Pedal Steel verpasst Gerbers Americana-Songs das richtige Highway-Feeling. Ein Muss für Country-Fans und Neil Young Freaks.

Gerbers hitverdächtige Eigenkompositionen sind klar von seinen amerikanischen Wurzeln geprägt. Musikalische Einflüsse wie Neil Young, Tom Petty, Bob Dylan oder John Hiatt sind bei seinen Songs zu erkennen, doch Gerbers unverwechselbare Stimme und leidenschaftliche Bühnenpräsenz machen ihn zu einem wahrhaftig eigenständigen und unverkennbaren Künstler.
Nicht verpassen!

 

FR 11.11.2016 Edwin Kimmler

20:00 Ein Abend voller Groove und Humor

Eintritt:
Vorverkauf: € 15,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 18,00
Online Tickets erhalten Sie hier…


Homepage:
http://www.edwin-kimmler.de

Video(s):
https://youtu.be/vgdI5yxqgEI oder
https://youtu.be/UxaZGP1grYg

Beschreibung des Abends:
Auch nach knapp 40 Jahren auf der Bühne wird Edwin Kimmler nicht müde seinem Publikum alljährlich ein neues Bühnen-Programm zu präsentieren! So auch in diesem Jahr und es wird erneut sehr abwechslungsreich durch verschiedene Stilistiken gehen von Blues über Boogie Woogie bis zu Swing, Soul und karibischen Klängen! Der Künstler wechselt dabei zwischen vier außergewöhnlichen Gitarren, einem Piano und diversen Mundharmonikas! Seine Stimme setzt es sehr wandlungsfähig als zusätzliches Instrument ein! Lassen Sie sich überraschen von fetziger Musik, Gänsehaut-Balladen und einer geballten Ladung Bühnen-Energie und Humor!

FR 18.11.2016 D’Amato AllStars (Hutkonzert)

20:00 D’Amato AllStar Band & Special Guests

Eintritt:
FREI(willige) Hutspende


Beschreibung des Abends:
Nach den grandiosen vergangenen beiden AllStar-Konzerten in den vergangenen Jahren ist das bereits das dritte Allstar-Konzert im D’Amato. Wie die beiden Male zuvor, stehen an diesem Abend TOP-Musiker aus verschiedenen Bands, die in der D’Amato-Szene bestens bekannt sind, gemeinsam auf der Bühne. Mit Musikern von „Painted Desert“, „3 Of Us“, „Punkt 4“ und anderen bleibt kein Gesicht unerkannt. In der Stammbesetzung rocken Sabine Maiß (Gesang), Niko Waldherr (Gesang, Keyboard), Otto Martner (Gitarre), Stefan Martner (Bass) und Maximilian Autsch (Schlagzeug). Als special guests werden große Kaliber ausgegraben. Zum einen spielen vor der Allstar-Band die beiden Gitarren-Wahnsinnigen Klaus und Gibson alias „Blues Man’s Corner“, die übrigens die Live-Musik ursprünglich ins D’Amato gebracht haben, und zum anderen wird die Allstar-Band im Laufe des Abends durch Walter Autsch (Gitarre) und Annette Glück (Saxophon) ergänzt, was einen ohnehin schon großartigen Abend zu einem richtigen Highlight macht. Es werden, wie in den Jahren zuvor, die Best Of-Hits der Musikgeschichte, wie zum Beispiel von Genesis, Toto, Dire Straits, Joe Cocker, Prince und vielen mehr performed.

SA 19.11.2016 Trio HEINZ & SEELIG

20:00 Perlen aus Swing & Schlager der 50er

Eintritt:
Vorverkauf: € 12,00 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 15,00
Online Tickets erhalten Sie hier…

Homepage:
http://www.motionclub.net


Beschreibung des Abends:
Aus Freude an guter Musik und mit der Eleganz aus über 20 Jahren Live Musik Erfahrung auf Festivals und Jazz- Clubs, bringen “Trio HEINZ & SEELIG” die Perlen aus Swing und Schlager der 50’er überzeugend und mit Witz auf die Bühne. Das neue Projekt von Mariette Radtke- voc, Stephan Reiser- voc + Sax, sowie Josef Ressle- pno verbindet die 3 Musiker nun endlich wieder in einer Einheit. Freuen Sie sich auf raffinierte Arrangements, schmissige Duo Gesänge und fetziges Piano! Es darf auch getanzt werden.

Ausblick auf das weitere Programm

November 2016
SA 26.11.2016 Der “ISAR-NIX” und “Der Almkönig”

Dezember 2016
FR 02.12.2016 Dr. Will & the Wizards
SA 10.12.2016 Sistas
FR 30.12.2016 Painted Desert

Januar 2017
FR 27.01.2017 Ali Fischer & Banda

Februar 2017
FR 03.02.2017 Route 66

März 2017
FR 10.03.2017 Zither-Manä (SOLO) trifft auf die Ausnahmegitarristin Muriel Anderson aus USA

Mai 2017
FR 12.05.2017 D’Klampfndradza